Bericht IDJM 2013 von Pit Kumpf

 

Deutscher Jugendmeister 2013 auf dem Techno 293 ist Stephan Hecker vom RSCC. Er war sogar ganz knapp davor, sich auch den Gesamtsieg zu sichern. Er st in der achten und letzten Wettfahrt konnte der Franzose Corentin Curunet sich noch entscheidend absetzen und wurde so Internationaler Deutscher Jugendmeister. Auch Platz 3 auf dem Treppchen ging an einen Franzosen, Kenan Fontane. Sebastian Kohrs, RSCC, belegte Platz 4 und Aiko Kipka, WSEV, Platz 5. Auf Platz 6 folgte mit Rachel Chapot das beste Mädchen. Nina Poggemann, RSCC, konnte sich als bestes deutsches Mädchen mit Platz 14 noch in der ersten Hälfte platzieren. Insgesamt 31 Starter traten in Ribnitz an, davon 10 Franzosen, die schon in der Woche vorher mit 10 deutschen Jugendlichen ein gemeinsames Trainingslager absolviert hatten. Ein tolle Atmosphäre wurde in Ribnitz-Damgarten geboten, zum zweiten Mal nach 2003 richtete der Segelclub Ribnitz die gemeinsame Jugend- und Jüngstenmeisterschaft in 12 Bootsklassen aus. Fast 1000 Jugendliche aus zahlreichen Ländern brachten richtig Leben in das kleine Örtchen am Saaler Bodden. Bei traumhaften Wetter musste Wettfahrtleiter Pit Kumpf in den drei Tagen keine Wettfahrt unter 8 kn starten. Hinter Stephan Hecker, der auch die U15-Wertung gewann, belegten Jonas Brinkmann, TVB, und Lars Mühmel, WCH, die Plätze zwei und drei. Eine große Enttäuschung war hingegen das Meldergebnis der neu geschaffenen Jugendklasse R20. Einzig die Berliner vom WSEV sorgten quasi mit einer vereinsinternen "Bestenermittlung" dafür, dass diese Klasse wenigstens auch am Bodden präsent war. Johannes Girke setzte sich dabei mit acht gewonnenen Läufen beeindruckend durch und ließ Otto Eyferth und Sönke Woith und Lina Günter klar hiner sich.

Zu einem besonderen Highlight wurde die Siegerehrung am Abend des dritten Tages im Festzelt. Bestens aufgelegte Franzosen, angemalt in den Tricolore-Farben, sorgten für eine Riesenstimmung.